Koala Informationen, Bilder, Neuigkeit, und Erforschung


Ein Koala ist ein Tier, das speziell innerhalb Australiens natürlichen Lebensraum (Queensland und Victoria) lebt. Koala ist im Grunde genommen ein Beuteltier Säugetier. Daher wäre es nicht falsch, Koalas gehören die Säugetierfamilie der Kängurus, Wallabys, Baumkänguruhs und Opossum etc. zu berücksichtigen. Beuteltier Säugetiere sind besondere Art von Säugetieren, die Milch nicht nur um ihre jungen zu füttern, aber sie besitzen auch einen Beutel (nur Frauen) als gut, in der ihre jungen lebt bis sie ein gewisses Maß an Erwachsensein erreichen. Daher die Mutter Koalas speziell füttern ihre jungen diejenigen (Jungen) und die Mutter Koalas halten Sie auch ihre jungen in ihren Beutel für eine gewisse Zeit, bis sie sie in freier Wildbahn verlassen.

     Linkedin    Google+    Pinterest    VK 
Koala lebt in Australien.
Bild von einem Koala. Koala lebt in Australien. Bildrechte 

Koalas lebten seit mehr als 30 Millionen Jahren auf der Erde und vor allem speziell auf dem australischen Kontinent. Vor etwar 50 Millionen Jahren sind sie vermutlich aus der Antarktis nach Australien eingewanderet, den Australien brach aus der Antarktis. Während dieser Zeit und bis heute sind viele Arten verschwunden aber auch sicherlich durch verschiedene Transformation und evolutionäre Zeiträume veränderet. Der Name Koala bedeutet - kein Wasser. Der Koala erhielt den Namen von den Ureinwohnern Australiens, da diese beobachteten das Koalas niemals Wasser trinken sondern sich fast ausschließlich von Blättern und Rinde sowie Früchten ganz bestimmter Eukalyptusbäumen ernähren. Reviersuchende Koalas sind manchmal gezwungen, große Strecken zurückzulegen, um ein geeignetes Gebiet zu finden. Diese Abwanderungen sorgen für den genetischen Austausch zwischen benachbarten Fortpflanzungsgruppen und gewährleisten somit die genetische Vielfalt von Populationen.

     Linkedin    Google+    Pinterest    VK 
Koala ist ein Beuteltier Tier.
Koala ist ein Beuteltier Tier. Dieses Bild darf nur mit Genehmigung der angezeigten 

Kannst du bitte übersetzen in die deutsche Sprache Koalas werden im Allgemeinen als schön und liebenswert Kreaturen auf dem ganzen Kontinent von Australien betrachtet. Deshalb, wegen diesem Grund werden im Allgemeinen als Koalas wie viel populärer als zu den Kängurus in Australien verglichen. Jedoch außerhalb von Australien, die Welt, hält Kangaroos als Kern Symbol der Koalas, aber in Australien, das sind eigentlich Koalas, die die maximale Popularität als Tiere zu gewinnen. Es wäre nicht falsch, Koalas zu vergleichen, um noch süßer als die Teddybären sein, weil sie körperlich fast das gleiche wie Teddybären ist, aber Koalas 'Gesichts-Attribute sind viel attraktiver als die Teddybären verglichen.

     Linkedin    Google+    Pinterest    VK 
Groß und Klein Koalas.
Koalas unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Form und Größe. Einige Koalas sind groß. Einige Koalas sind klein. Dieses Bild wird mit Genehmigung der angezeigt 

Ein anderes sehr attraktives Gesichtsmerkmal der Koalas sind ihre Augen. Diese Augen sind dunkelbraun und sie ähneln besonders Marmorkugeln. Außerdem ergaben unsere Beobachtungen, dass sie knopfförmige Augen besitzen. Deshalb erkennt jeder sehr schnell einen Koala, da man Koalas an runden, flauschigen Ohren, einer dominierenden, schwarzen Nase, welche aussieht wie eine löffelgeformte Kugel und ihren Marmorkugel-ähnelnden Augen identifiziert kann. Eine andere sehr wichtige Auszeichnung, welche die Koalas belohnt, ist, dass sie besonders gut auf Bäumen klettern können und daher die besten Kletterer über dem ganzen Kontinent von Australien sind. Deshalb, wenn wir über Koalas sprechen, sprechen wir über die größten Baumbewohner, die in Australien leben und dort ihren natürlichen Wohnraum haben.

     Linkedin    Google+    Pinterest    VK 
Koalas lieben Eukalyptus-Blätter
Koalas lieben Eukalyptus-Blätter. Dieses Bild wird mit Erlaubnis des Besitzers angezeigt 

Koalas sind von ihrer Größe und Form unterschiedlich. Mache Koalas sind kleiner wegen ihrer Genetik, während andere genetisch größer sind. Normaler weiße sind Koalas aus den viktorianischen Territorien in Australien größer als Koalas aus den australischen Queensland Gebieten. Außerdem sind männliche Koalas größer als weibliche Koalas. Ein männlicher Koala aus den viktorianischen Territorien wiegt rund 16 Kilogramm, während verglichen ein männlicher Koala aus den Queensland Gebieten ca. 10 Kilogramm wiegt. Ein weiblicher Koala aus den viktorianischen Territorien wiegt ungefähr 12 Kilogramm, wohingegen ein weiblicher Koala aus den Queensland Gebieten rund 7 Kilogramm wiegt.

     Linkedin    Google+    Pinterest    VK 
Männliche Koalas haben lautes Geräusch.
Männliche Koalas haben lautes Geräusch. Dieses Bild wird mit Erlaubnis des Besitzers angezeigt 

Ein anderer Faktor, warum weibliche Koalas besitzergreifend erscheinen sind ihre Laute. Weibliche Koalas haben einen röhrenden Ruf, der Kilometerweit zu hören ist.Im Vergleich zu anderen Tieren, sind diese, in Australein, die lautesten. Das ist auch ein Hinweis zu ihrem Lebensraum. Seit Millionen von Jahren gibt es schon Koalas bis zum 20. Jahrhundert. Von da an wurden sie wegen Ihrem Fell gejagt und getötet. Heute sind Koalas vom Aussterben bedroht.

Darüber hinaus können Eukalyptus-Blätter als einzige Ernährung des Koala betrachtet werden. Ein Koala lebt und gewinnt während seiner gesamten Lebensdauer an Wachstum durch seine Essgewohnheiten - im speziellen geprägt durch die Eukalyptus-Blätter. Diese Eukalyptus-Blätter sind voll von Giften und Cyanid-Verbindungen. Ein normaler Pflanzenfresser der keine größeren Mengen an Cyanid und dessen Verbindungen benötigt, würde die regelmäßige Aufnahme nicht überleben. Die Koalas hingegen fressen ihr ganzes Leben lang Eukalyptus-Blätter und leben in der Regel durch diese Art der Nahrungsaufnahme. Sie extrahieren alle grundlegenden benötigten Nährstoffe, die innerhalb der Eukalyptus-Blätter verfügbar/gebunden sind.

Eukalyptusblätter haben einen sehr niedrigen Nährwert, deshalb ist die Verfügbarkeit an Blättern für die Koalas auch sehr begrenzt. In den Blättern sind Proteine, Zucker und Kohlenhydrate enthalten, die die Koalas über ihren Magen-Darm-Trakt resorbieren müssen. Nur gut zerkautes Essen ist gut genug um die maximale Menge an Nährwerten aus den Eukalyptusblättern zu extrahieren. Nicht gekautes Essen wird nicht zur Ernährung der Koalas beitragen können. Als Ergebnis der begrenzten Ernährungszusammensetzung der Eukalyptusblätter, ist es auch sehr natürlich für die Koalas ein niedrigeres Energieniveau zu erhalten, im Vergleich zu anderen Säugetieren, die einen hohen Energiebedarf haben.

Es ist jedoch sehr selten, einen Koala auf anderen Arten von Bäumen und beim Fressen ihrer Blättern zu entdecken. Koalas wurden selten in den Ästen von Akazien, Banksia, Melaleuca und Hakea gesichtet. Dies sind einige der anderen Bäume, auf denen Koalas bei der Nahrungssuche gesichtet wurden. Allerdings sind die Eukalyptus-Blätter die einzige natürliche Ernährung, die die Koalas bevorzugen. Vor allem bei den Eukalyptus-Blättern bestehen jedoch auch Cyanid-Verbindungen. Allerdings ist der Magen der Koalas stark genug, um diese schädlichen Auswirkungen der Cyanid-Verbindungen zu ignorieren und diesen zu widerstehen. Sie verarbeiten die Blätter als Teil eines normalen Systems bei der Verdauung im Körper.

Eukalyptus-Blätter sind auch aufgrund ihrer Fähigkeit, größere Menge an Wasser zu extrahieren sehr beliebt. Das bedeutet auch das die Blätter des Eukalyptus-Baumes viel Wasser beinhalten. Normalerweise liegt der Wassergehalt der Blätter bei ungefähr 65%. Seitdem die Koalabären diese Blätter als Nahrungsmittel für sich entdeckt haben, decken die Eukalyptus-Blätter den Bedarf an Wasser den die Koalabären für ihre Anforderungen zum leben benötigen. Der Koalabär ist also nicht dazu verpflichtet sich eine andere Quelle zu suchen, um seinen Bedarf an Wasser zu erfüllen.

Es wird auch angenommen, dass Koalas während des Winters normalerweise mehr Nahrung aufnehmen als im Sommer. Der Grund dafür ist, dass Koalas im Winter dem Frost trotzen und ihre Körpertemperatur stabil halten müssen. Der einzige Grund, im Sommer mehr als gewöhnlich zu fressen, ist dass Koalas ihren Wasserhaushalt aufrechterhalten wollen. Dies garantiert der Eukalyptus.

Um ihre Energie zu behalten müssen Koalas sich ausruhen, sie schlafen ca. 20 Stunden am Tag und manchmal sogar mehr. Das lange Schlafen bedeutet für die Koalas, dass keine weitere Energie verschwendet wird und keine Kalorien durch unnötige Bewegungen vergeudet werden. Des Weiteren kann man sagen, dass ihre Energie durch das viele Schlafen kaum verbraucht wird. Daraus folgt, dass 20 Stunden Schlaf dem gesunden Durchschnittswert eines Koalas entsprechen. Aber diese Lebensweise wird auch bei Löwen, Tigern etc praktiziert.

Abgesehen von 20 Stunden Schlaf pro Tag, besitzen Koalas auch einen sehr langsamen Stoffwechsel. Ein langsameren Stoffwechsel bedeutet, dass mehr Nahrung im Körper gespeichert wird. Das Essen wird langsamer verdaut. Daher sind sie in der Lage, längere Hungerphasen zu überstehen, auch wenn sie kein Essen zur Verfügung haben. Daher haben Koalas auch eine geringere metabolische Rate, im Vergleich zu anderen Säugetieren. Der geringe Stoffwechsel hilft Koalas ezielt, ihre vorhandenen Enegien zu speichern, sodass Lebensmittel, die sie bereits in ihrem Bauch befinden, länger halten.

Trotzdem, ein langsamer Stoffwechsel bedeutet nicht, dass Koalas jederzeit dem Verhungern standhalten können. Wenn die Zeit kommt, in der der maximale Zerfall der Zähne beginnt, sind Koalas nicht mehr in der Lage Nahrung zu kauen. Der entstandene Defekt der Zähne führt dann dazu, dass die Tiere gezwungen sind, ungekautes Laub zu sich zu nehmen, was sehr schmerzvoll und unangenehm ist. Zusätzlich hilft das ungekaute Laub den Koalas nicht, irgendwelche wertvolle Nährstoffe oder Spurenelemente aufzunehmen und zu verdauen. In der Konsequenz führt dieser Prozess zum Tod durch Verhungern. In diesem Zusammenhang ist auch bekannt, dass besonders junge Koalas sehr viel bessere Kauer sind als vergleichbare Muttertiere und ältere Koalas.

Der Mangel an Eukalyptusblättern kann auch den Koalas den Schaden der Austrocknung zufügen . Der Kerngrund kann vorallem von der Tatsache hergeleitet werden, dass Australien der trockenste Kontinent auf der Erde ist. Es gibt nicht genug Wasserressourcen und die Regenfallsucht ist ebenfalls viel tiefer. Koalas befriedigen ihren Wasserbedarf ausschließlich durch Eukalyptusblätter. Wenn diese Blätter nicht verfügbar sind, gibt es weniger Chancen für Koalas, ihre Wasserstände konstant zu halten. In Folge dessen leiden die Koalas an Austrocknung. Da das Wetter sehr heiß ist, sind Hitzeschläge wegen der höheren Temperaturen auch unter den Koalas sehr verbreitet. Deshalb kann es sein, das, die Gefahr an Hitzeschlägen zu leiden, erhöht wird, sollte man Koalas der direkten Sonne aussetzen.

Ein weiterer Hauptgrund, welcher dem Koala hilft, Energie zu sparen, ist die Größe seines Gehirns. Das Gehirn eines Koalas ist kleiner, was dem Koala hilft, seine Energie zu sparen. Das Gehirn ist das größte Organ im Körper und verbraucht viel Energie. Je kleiner das Gehirn, desto mehr Energie spart der Koala. Ein kleines Gehirn bedeutet außerdem, dass Koalas vergleichsweise dumm sind, aber schlau genug, um in der Wildnis überleben zu können. Das heißt auch, dass Koalas keine Strategen sind, aber sie besitzen Grundwissen über ihr eigenes Leben und wissen, was sie machen müssen, um zu überleben.

Obwohl im Verhältnis zu seinem Körper großen Kopf, die Gehirnmasse des Koalas relativ gering ist, besitzen sie eine große Nase und einen gut ausgeprägten Geruchssinn. Dieser hat einen großen Einfluss auf ihr Nahrungsverhalten. Der gute Geruchssinn hilft den Koalas frische Blätter an Eukalyptusbäumen zu finden. Zu dem hilft er den Koalas zwischen Blättern zu differenzieren, welche sie im Sommer und welche sie im Winter bevorzugen. Im Sommer bevorzugen Koalas Blätter mit einem höheren Wassergehalt. Im Winter hingegen bevorzugen sie Blätter, mit einem angemessenen Wasseranteil.

Der Geruchssinn der Koalas ermöglicht es ihnen den Stickstoffgehalt der Blätter zu erkennen. Der Stickstoffgehalt ist ein zentrales Merkmal für sie, um zwischen frischen und alten Blättern zu unterscheiden. Koalas bevorzugen immer die frischeren Blätter. Damit sie immer frische Blätter bekommen, suchen die Koalas bevorzugt in den Baumspitzen nach Nahrung. Dort gibt es immer frische Blätter im Überfluss, was die Koalas instinktiv durch ihren Geruchssinn herausfinden. Koalas leben generell lieber in Gebieten mit gutem und fruchtbarem Boden und Vegetation als in unfruchtbaren, weil es dort (in den unfruchtbaren Gebieten) zu wenig Eukalyptusblätter gibt.

Aber die Frage bleibt, wie viel Eucalyptusblätter die Koala während eines spezifischen Tages konsumieren werden. Der spezielle Nahrungsverbrauch der Koala hängt so gut wie von ihrem Gebiet, der Größe und den Wetterverhältnissen ab. Wie auch immer die Durchschnittsstatistik besagt, dass die Koala zwischen 600 und 800 Gramm Eucalyptusblätter konsumieren. Größere Koala aus dem australischem Gebiet Victorian konsumieren mehr als 1 Kilogramm dieser Nahrung an einem spezifischen Tag. Die weiblichen Koala konsumieren mehr und mehr Nahrung, damit sie während der Schwangerschaft ihren Körper fit halten und danach ihr jungen mit Milch füttern können.

Im Winter müssen Koalas, im Vergleich zum Sommer, mehr Nahrung aufnehmen, weil sie den geringen Temperaturen widerstehen und ihre Körpertemperatur aufrecht erhalten müssen. Während des Sommers dient die vermehrte Nahrungsaufnahme einzig dem Aufrechterhalten des Wasserhaushalts, welchen der Koala fast ausschließlich durch Eukalyptusblätter deckt. Demzufolge hilft den Koalas im Winter ihre gesteigerte Nahrungsaufnahme, den Frost zu widerstehen und im Sommer den Wassermangel auszugleichen.

Ein Koalababy wird Joey genannt. Jungtiere „Babys“ von vielen anderen Beuteltieren, Kängurus und Wallabies werden auch Joeys bezeichnet. In der Tat werden alle Beuteltierbabys in erster Linie als Joeys für ihre spezielle Identifizierung bezeichnet. Das gleiche gilt auch für die Koalas, da sie der Beuteltier Familie angehören, daher werden ihre Babys natürlich auch Joeys genannt. Ungefähr 34 bis 36 Tage nach der Paarung zweier Koalas, Männchen und Weibchen, dauert es bis ein weiblicher Koala ein Jung Koala Joey zu erzeugen.

Gewöhnlicherweise bringen Koala Weibchen einmal alle zwei Jahre Junge zur Welt. Bei besonders guter Futterversorgung durch Eukalytpusblätter, ihre Hauptnahrungsquelle, sind Koala Weibchen sogar dazu in der Lage, sich einmal jährlich fortzupflanzen. Neugeborene Koalas haben die Größe eines Bohnensamens. Im Normalfall beträgt ihre Größe ungefähr 19 Millimeter, jedoch treten in Ausnahmen auch Variationen von manchmal nur 15 bis hin zu 23 Milimetern auf.

Nach Schätzungen beträgt das Geburtsgewicht des Babykoalas Joeys weniger als 1 Gramm. Damit ist der Koala Joeys einer der leichtesten Babys, die jemals von Säugetieren auf dieser Erde geboren worden sind. So gesehen bleibt die Größe des ganzen Beuteltierbabys Joeys immer klein und es wiegt auch weniger als andere. Aber Koalas nehmen während der Reife an Größe zu, weshalb die kleine Größe der Joeys immer spontane Überraschungsmomente sowohl bei den Lesern als auch bei den Zuhörern hervorruft. Ein kleiner Koala Joey bleibt für 10 bis 12 Monate im Beutel seiner Mutter, manchmal aber auch länger. Wenn die Lebensumstände schlecht sind, müssen die weiblichen Koalas ihre Fortpflanzung auf alle drei Jahre ausdehnen.

Es wird auch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das neugeborene Baby einen guten Geruchssinn hat. Sie haben es einfach, da sie von der Kloake der Mutter nur in den Beutel müssen.Sie erkennen die Strecke mithilfe ihres Geruchsinns und krabbeln dann sofort in den Beutel um sich dann fest an die Brüste der Mutter zu krallen.In der Regel ist es der Geruch der Milch der das Baby dazu veranlasst, sich in Richtung des Beutels zu bewegen. Sie bleiben an einer Brust der Mutter hängen und beginnen die Milch, welche für sie die ultimative Nahrungsquelle darstellt, zu trinken.

"Die Koalamütter neigen dazu ungefähr 8 bis 9 Monate bei ihren Joeys (maybe this are kids=Kinder (declines: Kindern)) zu bleiben. Danach werden sie ihnen gegenüber sehr aggressiv und schließlich verlassen sie ihre Kinder für immer. Wenn ein Kind dann versucht die Mutter zu verfolgen und sich ihr zu nähern, zuckt die Mutter sehr aggressiv und zeigt ihnen, dass sie ein eigenes Leben beginnen müssen. Während sie jedoch jünger sind (weniger als 9 Monate) und ein Koala getrennt von seiner Mutter ist, beginnt dieser zu quitschen und sogar zu schreien. Zu dieser Zeit sind die Koalamütter sehr tolerant gegenüber ihren Babys und kümmern sich mit der maximalen Bemühung um sie."

Eines der überraschendsten Fakten der männlichen erwachsenen Koalas, gegenüber den jüngeren Koalas,aus der Perspektive des jungen Koalas Joey. Wenn der junge Koala Joey versehentlich auf die älteren Koalas trifft, würden diese ihn nie verletzen. Auch männliche Koalas haben einen guten Kern. Sie tragen Joey auf den Rücken und spielen mit ihm. Ausdrücklich wird jedoch drauf hingewiesen, dass die Mehrheit der Beuteltiere nicht verspielt sind, aber die Koalas sind da die Ausnahme, weil der Babykoala Joey und seine Mutter sehr verspielt sind. Er krallt und knabbert sich an dem Rücken seiner Mutter fest und gibt ungewöhnliche Laute von sich um seine Mutter zum spielen zu bewegen.

Geographisch genießen die Koalas, die in Mitten Brisbanes in Australien Leeben eine Menge von Futter (z.B. Eukalyptusblätter.) Es gibt dort viele grünfläche und trockene Stellen sind sehr selten. Das istd er Grund, warum es dort ungewöhnlich viele Koalas gibt. Ebenfalls sind Koalas dort überdurchschnittlich groß. Auf der anderen Seite in Queensland leiden die Koalas unter Hunger und Dürre. Deshalb sind Koalas dort kleiner als der Durchschnitt und auch die zahl ist niedriger als gewöhnlich.

Der Koala, auch Aschgrauer Beutelbär genannt, ist ein baumbewohnender Beutelsäuger in Australien. Er ist neben dem Känguru das am weitesten verbreitete Symbol Australiens.die weiblichen Koalas haben ein Potential, länger zu leben als die männlichen Koalas und er ist neben dem Känguru das am weitesten verbreitete Symbol Australiens. Die weibliche Koalas leben etwa 16 Jahren. Doch auf der anderen Seite leben die männlichen Koalas im Durchschnitt ungefähr 12 Jahre. Einige Beobachtungen und Aufzeichnungen schlagen vor, dass weibliche Koalas mehr als 20 Jahre in der Gefangenschaft gelebt haben. Männliche Koalas haben eine enorme Größe, deshalb haben sie auch mehr zu essen. Allerdings haben Frauen mehr während der Brutzeit und in der Laktationsphase sowie essen, aber ihre Nahrungsaufnahme ist immer weniger als die männlichen Koalas. Der Koala hat einen im Verhältnis zu seinem Körper großen Kopf, dessen Gehirnmasse relativ gering ist. Das Fell wildlebender Koalas ist verwitterter als das von Koalas in Menschenhand.

Weibliche Koalas können etwa maximal im Alter von 10 Jahren befruchtet werden. Allerdings sind die weiblichen Koalas bei der Geburt im Alter von etwa 18 Monaten. Sondern nach dem Alter von 10 Jahren, wird es die Weibchen nur selten geben, weil Geburten für Koalas Akkumulieren der Nahrung für ihre Jungen immer ein hart verdientes Prozess ist. Weibliche Koalas bekommen normalerweise einmal in 2 Jahren Kinder. Allerdings, wenn die Bedingungen gut in Bezug auf die Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln sind, können die weiblichen Koalas jedes Jahr auch befruchtbar werden. Aber dies geschieht selten, weil weibliche Koalas für ca. 6 Monate etwas Ruhe von Geburten bevorzugen, bevor sie wieder befruchtet werden.

In Hinsicht auf das Sozialverhalten von Koalas, sind diese einzelgängerische Tiere. Koalas lieben es eher alleine zu leben als in in Herden. Andererseits sind Kängurus auch Beuteltiere (Säugetiere), aber diese leben in Herden und Rudeln, während Koalas es lieben ein einsames Leben zu leben und sie bevorzugen ihr ganzes Leben lang einen einzelgängerischen Lebensstil. Wie auch immer, gefangene Koalas werden dazu gezwungen in Gruppen zu leben in einem Tierschutzgebiet. Während der Gefangenschaft, sind die weiblichen Koalas dafür bekannt, dass sie ihre Jungen teilen. Dies ist ein Hauptkennzeichen von Mutter-Koalas, die in der Tat sehr tolerant gegenüber den Jungen von anderen Koalas ist. Während des Teilens, füttern sie sowohl die Babykoalas als auch die jungen Kängurus.

Koalas haben einige natürliche Feinde. Ihre größten natürlichen Feinde sind die Menschen, die stets durch ihr Fell angezogen werden, aber auch andere Räuber der Koalas sind Dingos, Warane, Eulen, Adler und Falken etc. Mittelständische Goannas der Lage sind, auf Bäume zu klettern als auch, also, sie sind immer eine größere Bedrohung für die schlafenden Koalas. Eagles sind auch eine große Bedrohung gegenüber den kleineren Koalas, Dingos, während auf dem Boden nur Hinterhalt die nomadischen Koalas, dass die Suche nach den neueren Gebieten und das Opfer der Dingos.

Koalas haben besondere kacke. Diese kacke ist so spezialisiert, dass sie in kontakt mit regen das wasser absorbiert statt dieses aufzunehmen. Das ist besonders hilfreich während den wintermonaten. Koalas schlafen auch in angepassten schlafpositionen während des sommers und auch während des winters.

Auch Koalas haben Alpha-Männchen . Aber im Gegensatz zu vielen anderen Tieren, haben Alpha-Männchen aus der Koala Familie keine spezifischen Vorteile, wie Paarung und Konntrolle von vielen Weibchen. So haben andere männliche Koalas gleichermaßen eine gute Chance auf Paarung mit den Weibchen und geben ihre Gene an die nächste Generation.Jedes Alpha-Männchen hat sein Revier in einem Gebiet, allerdings ist eine solche Koala Alpha-Männchen nicht aggressiv wie andere Säugetiere. Selbst wenn es einen territorialen Konflikt gibt, ist der Kampf sehr kurz, aber entscheidend und es gibt relativ wenig Gewalt, Da die Koalas sich nicht leisten können, zu viel Energie auf die Bekämpfung von Artgenoosen zu verbrauchen und immer wieder ihre Wunden zu verorgen. Der größere Koala behält seine Dominanz über den kleineren Koala, der auf einen anderen Baum läuft.

Eine sehr wichtige Frage in Bezug auf die Nahrungsaufnahme der Koalas ist, welchen Zeitpunkt bevorzugen sie zu essen während einer 24-Stunden-Periode. Mit anderen Worten: was sind die Essenszeiten der Koalas? Die Beobachtungen lassen vermuten, dass Koalas immer vorziehen, während der frühen Dämmerung und während der Periode nach Einbruch der Dunkelheit zu essen. Ganz abgesehen davon, schlafen sie immer lieber über 20 Stunden am Tag. Ihre Ernährung ist kurz, aber sie essen sehr schnell während dieser Zeit. Außerdem gibt es in diesem Zeitraum immer weniger Chancen für die oberirdischen Raubtiere wie Falken und Adler die Koalas zu fangen.

     Linkedin    Google+    Pinterest    VK 
Koalas haben langsameren Stoffwechsel.
Koalas haben langsameren Stoffwechsel. Dieses Bild wird mit Erlaubnis des Besitzers angezeigt 

Eine sehr wichtige Frage in Bezug auf die Nahrungsaufnahme der Koalas ist, welchen Zeitpunkt bevorzugen sie zu essen während einer 24-Stunden-Periode. Mit anderen Worten: was sind die Essenszeiten der Koalas? Die Beobachtungen lassen vermuten, dass Koalas immer vorziehen, während der frühen Dämmerung und während der Periode nach Einbruch der Dunkelheit zu essen. Ganz abgesehen davon, schlafen sie immer lieber über 20 Stunden am Tag. Ihre Ernährung ist kurz, aber sie essen sehr schnell während dieser Zeit. Außerdem gibt es in diesem Zeitraum immer weniger Chancen für die oberirdischen Raubtiere wie Falken und Adler die Koalas zu fangen.

     Linkedin    Google+    Pinterest    VK 
Koala.
This description was needed to be checked.